Grüne Obermichelbach

Neuer Vorstand gewählt

Am 13. November wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes ein neuer Vorstand gewählt.

Sabine Bogner und Jürgen Waßerloos teilen sich - wie bei uns Grünen üblich, den Posten des Ortsvorsitzenden, Harald Noetzel übernahm die Rolle des Schriftführers.

Der neue Vorstand bedankte sich bei den bisherigen Amtsinhabern und freut sich auf einen spannenden Wahlkampf zur Kommunalwahl März 2020.

Die GRÜNEN Obermichelbach

Der Ortsverband Grüne Obermichelbach wurde 1995 gegründet und zog sofort mit zwei Kandidaten in den Gemeinderat ein, was sich seitdem immer wiederholte. Seit 2002 stellen wir mit Ingrid Wendler-Aufrecht die 2. Bürgermeisterin von Obermichelbach.

Anfangs angefeindet und beschimpft haben wir einen konsequenten Weg eingeschlagen: Grüne Politik nicht nur als Schutz der Umwelt und des Lebens zu begreifen, sondern auch als transparenten Prozess: die Einwohner an Entscheidungen teilhaben lassen, Meinungen einzuholen und diese im Gemeinderat vorzubringen.

Soziale Aspekte wie Jugendarbeit und Unterstützung der konfessionellen Arbeit runden dieses Bild ab.

Sicherlich werden wir nach so vielen Jahren in den Kreisen der "Alt-Gemeinderäte" als vollwertige Mitglieder respektiert. Wir tragen auch manchen Kompromiss mit, werden uns aber lautstark zur Wehr setzen, wenn Dinge passieren, die aus unserer Sicht ungut sind. Dies haben wir in der Vergangenheit schon des Öfteren mit Erfolg praktiziert.

Helfen Sie uns bei unserer Arbeit.

Offene Ohren für die Belange aller Bewohner stellen wir zur Verfügung.

Und wir werden Ihnen helfen, Ihre Ideen vorzutragen, egal, ob diese von uns unterstützt werden oder nicht - nach dem Motto des französischen Philosophen Jean-Jacques Rousseau: "Es mag sein, das ich deine Meinung hasse, ich werde aber alles tun, damit du sie vortragen kannst."

Obermichelbach wächst schnell, manchen zu schnell. Wir tragen diese Entwicklung mit, werden dabei aber nie die Umwelt, die uns ernährt, vergessen und werden uns auch dafür einsetzen, dass nicht nur Schlafdörfer, sondern Ortsteile mit lebendiger Infrastruktur entstehen.

Wir wissen nicht, ob das, was wir tun, das Richtige ist. Das wird uns die Zukunft lehren. Aber wir haben etwas getan.

Bitte helfen Sie uns dabei, das Richtige zu tun.

Im Gemeinderat Obermichelbach

Im März 2008 wurden erneut zwei Mitglieder der GRÜNEN Obermichelbach in den Gemeinderat mit 13,5% der Stimmen gewählt - wie schon bei den beiden vorangegangenen Wahlen 2002 und 1996.

Ingrid Wendler-Aufrecht

  • 69 Jahre alt, verheiratet
  • Im Un-Ruhestand
  • 2. Bürgermeisterin seit 2008
  • Im Gemeinderat seit 1996
  • Email an Ingrid

Maria Ziemann

  • Verwaltungsangestellte
  • 55 Jahre alt
  • verheiratet

Wahlergebnis Obermichelbach seit 1990

Anträge

Wie der gemeine Bürger Anträge stellt.
Oft werden unsere Gemeinderäte darauf angesprochen, ob sie mal dies oder jenes im Gemeinderat zur Sprache bringen können - und reagieren erstaunt, wenn die Antwort lautet, dass jeder Bürger das Recht auf Anträge hat - und nicht nur die gewählten Vertreter.
Wie macht man es richtig, was ist zu beachten? Hier ein paar Regeln und Tipps von uns.

  • Jeder Bürger unserer Gemeinde hat das Recht, Anträge an den Gemeinderat zu stellen. Egal, wie alt oder welches Geschlecht. Hauptsache, das Ansinnen betrifft unseren Ort.
  • Der Antrag sollte schriftlich gemacht werden. Dafür gibt es keine Formulare - einfach drauf los schreiben, was nicht stimmt und wie man es verbessern sollte. Es können aber nur Dinge behandelt werden, die die Gemeinde betreffen; Nachbarschaftsstreit, Entlassung des Bundeskanzlers oder Ähnliches kann der Gemeinderat nicht behandeln. (Beispiele: Radweg nach Vach; Verlegung einer Bushaltestelle; Anleinpflicht für Hunde)
  • Den Antrag geben Sie in der Gemeinde ab - beim Bürgermeister oder im Vorzimmer bei den netten Damen. Postweg oder Email geht auch: rathaus@obermichelbach.de.
  • Wir empfehlen Ihnen außerdem, jedem Vorsitzenden der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen je eine Kopie zu geben. So sind alle gleich schnell informiert und die Bearbeitung geht zügiger vonstatten. Die vier Fraktionsvorsitzenden sind
  • CSU: Bernd Zimmermann
  • SPD: Günther Lehner
  • Freie Wähler: Herbert Schuhmann
  • GRÜNE: Ingrid Wendler-Aufrecht
  • Warten. Denn Gemeinderatssitzungen finden nur etwa alle 4 Wochen statt. Die Tagesordnung bestimmt übrigens der Bürgermeister. Er organisiert, wann Anträge im Gemeinderat behandelt werden. Deshalb sollten Anträge mindestens 2 Wochen vor einer Sitzung beim Bürgermeister und den Fraktionen eintreffen.
  • Wenn das Thema auf der Tagesordnung ist, hängt dieses öffentlich am Kasten an der Bürgerhalle aus. Oder nichtöffentlich auf unserer Internet-Site ;-). Oder sagen Sie uns einfach Bescheid, dass wir Ihnen Bescheid sagen.
  • Zur Sitzung muss der Antragsteller nicht erscheinen, es ist aber empfehlenswert. Weil nämlich die Erzählung, warum etwas angenommen oder abgelehnt wurde, je nach Parteibrille etwas unterschiedlich sein kann. Da ist es besser, selber da zu sein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren